Energiemanagement

Energiemanagement

Um Energieströme und –verbräuche im Unternehmen systematisch überwachen zu können, eignet sich die Einführung eines Energiemanagementsystems nach DIN EN ISO 50001. Ziel soll es sein, anhand der erhobenen Daten gezielt Maßnahmen zu ergreifen, um die Energieeffizienz zu steigern und Betriebskosten zu reduzieren.

Bestandteil eines Energiemanagementsystems ist es, Verbräuche mit Hilfe von installierten Messstationen zu erfassen und diese Daten auszuwerten. Die gewonnenen Informationen dienen als Grundlage für die gezielte Umsetzung von Energieeffizienz-Maßnahmen. Unternehmen, die bereits ein Umweltmanagementsystem nach DIN EN ISO 14001 pflegen, können das Energiemanagement in ihr bestehendes System integrieren und so den Arbeitsaufwand und die Zertifizierungskosten senken.

Die DIN EN ISO 50001 ist auch Voraussetzung, um Rückerstattungen der Energie- und Stromsteuer geltend machen zu können. Eine Erstzertifizierung sowie Maßnahmen im Zuge eines Energiemanagementsystems bezuschusst das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA).

Merkblatt Energiemanagementsystem

Ökoprofit Düsseldorf

Das Projekt Ökoprofit hat zum Ziel, Unternehmen durch Beratung und Vor-Ort-Termine bei der Umsetzung von Klimaschutzmaßnahmen zu unterstützen. Machen Sie mit.

weiterlesen
Erfolgsfaktor Energieeffizienz 2018

„Erfolgsfaktor Energieeffizienz“ heißt das Unternehmens-Besuchsprogramm der IHKs im Rheinland. „Von anderen lernen“ lautet dabei das Motto. Unternehmen, die Projekte in den Bereichen Energieeffizienz oder erneuerbare Energien erfolgreich umgesetzt haben, erläutern ihre Maßnahmen vor Ort.

weiterlesen

Geballte Kompetenz

IHK-Duesseldorf
Stadtwerke Düsseldorf
Stadt Düsseldorf